Tyre Talk

Aston Martin wahlt Bridgestone als Projektpartner

Bridgestone, der weltweit größte Hersteller von Reifen und anderen Gummierzeugnissen, wurde von Aston Martin als offizieller Projektpartner für das neue DB11 Modell ausgewählt, das noch in diesem Jahr auf den Markt kommt.

Aston Martin wählt Bridgestone als Projektpartner

Im Rahmen dieser spannenden Zusammenarbeit unterstützt Bridgestone den Fahrzeughersteller mit einer Reihe technischer Entwicklungen, beteiligt sich an Dauertests und Produkteinführungen für Medien auf der ganzen Welt. Darüber hinaus stellt Bridgestone der britischen Sportwagenschmiede zeitweise auch sein modernes Testgelände in Aprilia bei Rom, den European Proving Ground, zur Verfügung.

„Bridgestone ist zurecht stolz auf seine langjährige Partnerschaft mit Aston Martin und darauf, exklusiv die Reifen für diesen aufregenden neuen Sportwagen zu liefern“, erklärt Christophe De Valroger, seit Beginn des vergangenen Jahres Vice President Original Equipment bei Bridgestone Europe. „Mit einer solch renommierten Luxussportwagen-Marke zusammenzuarbeiten ist nicht nur ein Privileg für unsere Ingenieure – es ist eine großartige Möglichkeit, die Messlatte in Bezug auf Reifendesign, Effizienz und Leistung weiter zu erhöhen.“

Bridgestone arbeitet bei der Reifenentwicklung bereits seit vielen Jahren eng mit Aston Martin zusammen, so etwa bei dem DB9, V8 Vantage S und Rapide. Nun wird der außergewöhnliche neue DB11 mit dem Flaggschiff im UHP-Segment des Reifenherstellers, dem Potenza S007, bestückt. 

Aston Martin wählt Bridgestone als Projektpartner