Packende Storys Folge 2 - Mittelmeerstraßen

By Fabio Verhelst

Mai 11 2018

Bea Gonzales Eguiraun bewundert einen Sonnenuntergang in Barcelona, Spanien.

Auf dem Bike fährst du nicht einfach von A nach B, sondern von Story zu Story. Juwelen bietet jeder Kilometer. Jede Kurve. Jedes Lächeln. Mit den Packenden Storys wollen wir diese Momente einfangen und mit der Welt teilen.

Die Einstellung zum Multimarathon ist womöglich ähnlich wie die von erfahrenen Bikern. Augenblick. Achtsamkeit. Friede. Das ist der Druck, weiterzugehen, immer schneller.
Bea Gonzales Eguiraun , Bridgestone-Motorradfahrer

Kurzfassung

Am Start von Staffel 2 fährt Bea Gonzales Eguiraun von Zentralspanien zur Mittelmeerküste. Auf der Strecke hält sie oft an, um die Landschaft und die friedliche Atmosphäre und Einsamkeit kleiner Dörfer weit ab von der Küste zu genießen. Ein Stopp führt sie zum Metzger am Ort. Sie erfährt, wie das entspannte Tempo in der Region nicht nur die Menschen und Kultur prägt, sondern auch das Vieh – deshalb ist diese Gegend Spaniens berühmt für das leckere Fleisch. Nach einem herzhaften Grill ist Eguiraun wieder auf der Straße und fährt durch eine verträumte und theatralische Landschaft. Mit Montserrat im Hintergrund vertraut sie auf die Macht ihrer Bridgestone-Reifen, um spanische Straßen zu erobern und ihr nächstes Ziel zu erreichen: Barcelona.

Einmal in der Stadt angekommen, sitzt Eguiraun auf einer Bank und genießt den Blick auf die nahe Kathedrale. Sie trifft die Illustratorin und Visual-Storytellerin Cristina Daura. Daura arbeitet für viele bekannte Publikationen, aber ihre künstlerische Vision ist alles andere als konventionell. Häufig lässt sie sich für ihre Arbeit direkt von dem lebendigen und chaotischen Stadtteil El Raval in Barcelona inspirieren. Sie ist stolz auf die Arbeit mit kleinen Läden, darunter eine Bekleidungslinie, die viele Plätze in El Raval zeigt.

Außerdem treffen wir Héctor Ayuso, ein erfahrener Ultraman-Athlet. Er drängt seinen Körper an seine Grenzen in Wettkämpfen mit Laufen, Radfahren und Schwimmen. Hier entdecken wir einen Verbindung zwischen der Einstellung eines Triathleten und einer erfahrenen Bikerin. Beide Tätigkeiten prägen den Sinn für Achtsamkeit, Frieden und Einsamkeit, aber auch für die Notwendigkeit, selbst immer weiter zu kommen.