Die Drei-in-Eins-Lösung besteht aus einer mobilen App, einer zentralen Website und der Reifendruckkontrollsystem-Hardware (TPMS). FleetPulse wurde entwickelt, um den Flottenbetrieb zu vereinfachen, die Zeit auf der Straße zu maximieren und Wartungskosten zu reduzieren.

Unerwartete Fahrzeugausfälle sind noch immer eine der größten Herausforderungen für Flottenbetreiber. Mit FleetPulse steigert Bridgestone die Transparenz über den Zustand der einzelnen Flottenfahrzeuge und kann somit die Wahrscheinlichkeit unerwarteter, kostspieliger und potenziell gefährlicher Pannen erheblich reduzieren. Dadurch wird eine hohe Einsatzbereitschaft und gleichzeitig ein hoher Sicherheitsstandard der Flottenfahrzeuge gewährleistet. FleetPulse unterstützt den Fahrer bei der Überprüfung der Straßentauglichkeit der Fahrzeuge vor dem Start – unabhängig von Fahrzeug- oder Reifenmarke – und ermöglicht es Flottenbetreibern, ihren Betrieb zu vereinfachen und die Wartungskosten zu reduzieren – zwei weitere wichtige Herausforderungen für Unternehmen aus der Transportbranche.

Neue Themen im Fokus

Die digitale Revolution verändert das Verständnis von Mobilität und ebnet den Weg für eine neue Generation von Mobilitätslösungen. Durch die Fortschritte bei Sensoren und den damit verbundenen Technologien sind heutzutage neue Einblicke in die Fahrzeugleistung möglich. FleetPulse gibt Flottenbetreibern damit einen direkten Überblick über den Fuhrpark und vereinfacht gleichzeitig den Arbeitsalltag der Fahrer. Die FleetPulse Android-App ist eine für Fahrer und Techniker einfach zu bedienende Plattform, um die technische Überwachung ihrer Fahrzeuge durchzuführen und entsprechend zu dokumentieren. Damit ersetzt FleetPulse den derzeit manuellen Prozess von Wartungsplanung und Dokumentation und sorgt dafür, dass alle erforderlichen Prüfungen durchgeführt werden.

Über das zentrale Online-Portal von FleetPulse können Fuhrpark- und Wartungsmanager über die Cloud auf die Status-Updates ihrer gesamten Flotte zugreifen, inklusive Mängel und Schäden sowie Leistungsdaten. Sie können individuelle Anfragen, wie zum Beispiel neue Checklisten und Service-Buchungen, als direkte Benachrichtigungen über die FleetPulse App an Fahrer und Techniker senden und sogar die Stilllegung von einzelnen Fahrzeugen veranlassen.

Dank FleetPulse können Fahrer, Techniker und Flottenmanager zudem von detaillierten Informationen zum Reifenzustand ihres Fahrzeugs profitieren. Dazu dient die Reifendruckkontrollsystem-Hardware (TPMS), bestehend aus TireMatics-Sensoren und einem Dongle. Beim Anschluss an das TPMS des Fahrzeugs überträgt FleetPulse drahtlos Daten über den Reifendruck und leitet diese Ergebnisse in Echtzeit über die FleetPulse App und das Online-Dashboard an Fahrer und Manager weiter. So wird sichergestellt, dass Reifendruck außerhalb der Toleranzgrenze früh erkannt wird und Schäden durch zu niedrigen Luftdruck vermieden werden. Die wirtschaftlichen Implikationen sind dabei immens: 30 Prozent aller Pannen sind auf zu niedrigen Reifenluftdruck zurückzuführen und 90 Prozent aller Reifenpannen werden durch schleichenden Druckverlust verursacht. Durch die Sicherstellung eines angemessenen Reifendrucks vermeidet FleetPulse somit Ausfälle und übermäßigen Abrieb.

Überall und jederzeit

FleetPulse ist die einzige Lösung auf dem Markt, die Fahrzeugprüfungen, Buchungsservices, Flottenmanagement und TPMS auf einer einzigen Plattform vereint und gleichzeitig die Kommunikation zwischen Fahrern, Technikern und Flottenmanagern in Echtzeit über die Cloud ermöglicht. FleetPulse kann jederzeit von jedem Fahrer über alle Reifenmarken hinweg verwendet werden und ist auf allen Android-Geräten verfügbar. Die FleetPulse App ist seit September 2018 inklusive kostenloser Testphase erhältlich. Die dazu gehörige TPMS-Hardware wird sowohl online als auch bei ausgewählten Händlern angeboten. Die Kosten für FleetPulse amortisieren sich innerhalb eines Jahres – ausgehend davon, dass bei einem typischen Lkw mit optimalem Reifendruck im Durchschnitt bis zu 1.100 Euro pro Jahr an Kraftstoff-, Reifen- und Pannenkosten eigespart werden können.¹


¹ 500 Euro pro Jahr im Kraftstoffverbrauch, 200 Euro pro Jahr in Reifenkosten und 800 Euro in zwei Jahren in Pannenkosten. Basierend auf internen Daten, Felduntersuchungen und Tests in den Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen von Bridgestone.


Über Bridgestone Europe
Wir, Bridgestone Europe NV/SA, sind eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bridgestone Corporation, dem weltweit führenden Unternehmen der Reifen- und Gummibranche mit Sitz in Tokio, Japan. Seit knapp 90 Jahren liefern wir kontinuierlich Premium-Produkte, auf die sich die Menschen verlassen können, um sicherer und komfortabel an ihr Ziel zu gelangen. Hierfür wird uns eine Menge Vertrauen entgegengebracht: Wir verfügen über brillante Chemiker, Ingenieure und Wissenschaftler sowie über die modernsten Fabriken Europas, die weltbesten Technologien und ein führendes F&E-Zentrum. Für uns stehen optimale Lösungsansätze zu alltäglichen Anforderungen im Straßenverkehr im Fokus – egal was kommt. Unsere Vertriebsgesellschaft mit Niederlassungen in Deutschland (Bad Homburg vor der Höhe), der Schweiz (Spreitenbach) und Österreich (Wien) sind als DACH-Region zusammengefasst. Als Central Region (BSCER) decken wir den wichtigsten europäischen Markt ab.

Besuchen Sie unser Mediencenter auf www.bridgestonenewsroom.eu.

Weitere Informationen finden Sie auf bridgestone.at sowie auf FacebookInstagramYouTubeTwitter und LinkedIn.


Pressekontakt Bridgestone
Deutschland, Österreich, Schweiz:

Thomas Recke
0049-6172 408 1182
thomas.recke@bridgestone.eu

Agenturkontakt
Deutschland, Österreich, Schweiz:

P.U.N.K.T. PR
Benjamin Kolthoff
0049-40 85 37 60 11
benjamin.kolthoff@bridgestone.eu

„FleetPulse“ – digitale Flottenmanagementlösung von Bridgestone