Bridgestone, der weltweit größte Reifen- und Gummihersteller, schafft mit dem lang erwarteten VT-TRACTOR Reifen einen spektakulären Einstieg in den Markt für Premium-Landwirtschaftsreifen. Während alle vom Bridgestone-Konzern hergestellten radialen Landwirtschaftsreifen bisher unter dem Markennamen „Firestone“ vertrieben wurden, stellt der neu entwickelte Reifen eine klare Absichtserklärung von Bridgestone Europe dar, nun auch im Topsegment der Landwirtschaftsreifen mitzumischen. Besonders größere Betriebe, in denen die heute üblichen anspruchsvollen – jedoch auch häufig schweren – Geräte eingesetzt werden, profitieren vom Bridgestone Sortiment an Premium-Landwirtschaftsreifen.

Der Markt für Landwirtschaftsreifen verändert sich stetig und somit auch die Anforderungen nach höherer Effizienz und besserem Bodenschutz. Um auch in Zukunft eine erhöhte Produktivität sicherzustellen begegnet Bridgestone diesen Anforderungen mit einer neuen Palette an Premium-Landwirtschaftsreifen, die auch bei niedrigerem Reifendruck mit einer größeren Bodenaufstandsfläche eingesetzt werden können. So wird der Bodendruck und die damit einhergehende Bodenverdichtung verringert.

Lothar Schmitt, Director Direktor AS und EM Reifen bei Bridgestone Europe, hierzu: „Der neue Bridgestone Landwirtschaftsreifen steht für ein optimales Gleichgewicht zwischen effizienter Landwirtschaft und Umweltschutz. Das Markenzeichen ‚Soil Care by Bridgestone‘ ist für Landwirte eine Garantie dafür, dass die Reifen eine schnellere, effizientere, wirtschaftlichere und vor allem nachhaltigere Arbeit ermöglichen. So unterstützen wir die Landwirte dabei, höhere Erträge und eine größere Produktivität zu erzielen – sowohl heute als auch morgen.“

Der VT-TRACTOR Reifen, das Flaggschiff des neuen Bridgestone-Sortiments an Premium-Landwirtschaftsreifen, wird erstmalig auf der Reifenmesse in Essen vorgestellt. Vorläufige Tests, die im März 2014 von der unabhängigen Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)* durchgeführt wurden, bestätigen die Überlegenheit des VT-TRACTOR gegenüber anderen marktführenden Herstellern in mehreren Disziplinen, darunter Traktion und Kraftstoffverbrauch.**

Dank der überlegenen Traktion des VT-TRACTOR können Landwirte ihre Felder schneller bearbeiten und über einen Zeitraum von 10 Stunden bis zu 0,9 Hektar mehr bewältigen als bei Einsatz der Reifen des Wettbewerbs. Kombiniert mit dem ausgezeichneten Kraftstoffverbrauch des Reifens, der im Vergleich zu Benchmark-Produkten der Mitbewerber Einsparungen von bis zu 36 Litern pro 50 Hektar ermöglicht, lassen sich so die Betriebskosten erheblich senken.

Das wichtigste Merkmal des VT-TRACTOR ist jedoch seine äußerst gleichmäßige Bodenaufstandsfläche und der damit verbundene geringe und gleichmäßig verteilte Anpressdruck. Interne Tests*** haben ergeben, dass der VT-TRACTOR eine bis zu 26 % größere Kontaktfläche der Stollen aufweist als vergleichbare Reifen der Mitwerber, was zu einer sehr niedrigen Bodenverdichtung und somit einem besseren Schutz der angebauten Pflanzen führt.

Der VT-TRACTOR wurde im europäischen Entwicklungszentrum von Bridgestone in Rom entwickelt und wird im Werk im spanischen Puente San Miguel produziert.

Mit der Einführung der Marke Bridgestone hat sich der Konzern zum Ziel gesetzt, bei Landwirtschaftsreifen das neue und wachsende High-End-Segment zu erobern und überwiegend Größen anzubieten, die für die größten und leistungsfähigsten landwirtschaftlichen Geräte geeignet sind. Die Marke Firestone wird hingegen mit einer neuen Generation an qualitativ hochwertigen Landwirtschaftsreifen weiterhin auf die Bedürfnisse von mehr als 90 % des europäischen Traktorenmarkts eingehen.

Diese neue Generation an Landwirtschaftsreifen von Firestone wird ebenfalls auf der Reifenmesse in Essen zu sehen sein. Das Sortiment umfasst u. a. den robusten MAXI TRACTION COMBINE Reifen für Ernteeinsätze und den fortschrittlichen PERFORMER ROW CROP Pflegereifen, einen schmalen Reifen, der ein präzises Lenken zwischen den Pflanzreihen ermöglicht – ohne die Pflanzen und deren Wurzeln zu schädigen.

Der VT-TRACTOR ist ab Herbst dieses Jahres in den Größen 28 bis 42 Zoll im Handel erhältlich.

* Das in Deutschland gelegene DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel setzt den Standard bei der Prüfung von landwirtschaftlichen Maschinen, Geräten und Betriebsmitteln und ist der führende Prüf- und Zertifizierungsdienstleister für unabhängige und unparteiische Technologietests in der Landwirtschaft.

** Geprüfte Reifen: Größen IF 600/70 R30 und IF 710/70 R42 (bei einem Reifendruck von 1,2 und 1,0 bar) sowie VF 600/70 R30 und VF 710/70 R42 (bei einem Reifendruck von 1,0 und 0,8 bar) unter gleichen Lastbedingungen.

*** Durchgeführt im März 2014 im Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrum an Reifen der Größen IF 600/70 R30 und IF 710/70 R42 (bei einem Reifendruck von 1,2 und 1,0 bar) sowie an VF 600/70 R30 und VF 710/70 R42 (bei einem Reifendruck von 1,0 und 0,8 bar) unter gleichen Lastbedingungen und unter Verwendung der XSENSOR™ Druckbildgebung.