Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Webseiten-Erlebnis zu bieten. Wir nutzen Cookies auch, um Ihre Einstellungen zu speichern und statistische Daten zu erfassen. Sollten Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, akzeptieren Sie die Nutzung aller Cookies dieser Webseite. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jedoch jederzeit ändern.

News

Im Frühjahr vier neue Bridgestone Motorradreifen

12 Januar 2014

Valentino Rossi

Gemeinsames Entwicklungsziel: Bestmögliche Performance

Im Frühjahr 2014 stellt Bridgestone vier neue Motorradreifen vor. Die Profile im Detail:

Battlax Hypersport S20 EVO: Der Beste wird noch besser
Battlax Racing R10 EVO: Für schnellere Rundenzeiten.
Battlax Racing V02: MotoGP-Technologie, jetzt für jedermann
Battlecross X30 und X40: Moto-Cross-Technologie für mittelharte und harte Böden

Battlax Hypersport S20 EVO: Der Beste wird noch besser


Bridgestone Battlax Hypersport S20 EVO front (links) und rear (rechts)

Der Battlax Hypersport S20 war 2012 und 2013 der Testsieger – die größte Auszeichnung, die ein Reifen bekommen kann. Für die Ingenieure allerdings kein Grund, den Seriensieger nicht noch besser zu machen. Weiter optimiert wurden vor allem die Konstruktion und die Mischungen – mit dem Ziel, die Laufleistung des Hinterrades zu verbessern sowie das Handling und die Haftung noch sportlicher zu machen.

Der neue Battlax Hypersport S20 EVO erreicht diese Vorgaben durch Modifikationen an der nun verstärkten Gürtelkonstruktion in Zusammenarbeit mit neuen Gummimischungen. Am Hinterrad kommt die 5LC-Technologie (Five Layer Compound) zum Einsatz. Statt bisher zwei verfügt der S 20 EVO über drei Gummimischungen am Hinterrad. Eine zusätzliche verschleißarme Mischung in der Mitte der Lauffläche sorgt für eine höhere Laufleistung.

Interne Tests zeigen, dass der Battlax Hypersport S20 EVO eine um 22 Prozent höhere Laufleistung erreicht als sein Vorgänger. Darüber hinaus sind die Verbesserungen bei der Kurvenstabilität, die höhere Traktion des Hinterrades und die bessere Haftung des Vorderrads auf Rennstrecke und Landstrasse deutlich spürbar.

Der Battlax Hypersport S20 EVO wird ab März 2014 in einer Größe für das Vorderrad und in vier Größen für das Hinterrad erhältlich sein.

Verfügbare Größen:
• 120/70 ZR17 M/C S20F EVO (58W)TL
• 180/55 ZR17 M/C S20R EVO (73W)TL
• 190/50 ZR17 M/C S20R EVO (73W)TL
• 190/55 ZR17 M/C S20R EVO (75W)TL
• 200/55 ZR17 M/C S20R EVO (78W)TL

Battlax Racing R10 EVO: Für schnellere Rundenzeiten


Bridgestone Battlax Racing R10 EVO front (links) und rear (rechts)

Das erklärte Ziel beim Upgrade des R10 musste es natürlich sein, noch bessere Rundenzeiten zu ermöglichen. Dazu wurde der Kurvenspeed des Vorderrades erhöht und dem Hinterrad eine erhöhte Konstanz mit auf den Weg gegeben. Das Vorderrad (120/70 R 17) verfügt jetzt um eine zehn Prozent größere Auflagefläche, das Hinterrad ermöglicht dem Fahrer Dank besserer Haftung eine flexiblere Linienwahl in der Kurve und gibt ihm damit die Möglichkeit, früher zu Beschleunigen. Darüber hinaus wurde die Gummimischung des Hinterreifens überarbeitet. Das Ergebnis: mehr Traktion und mehr Grip über den gesamten Temperaturbereich und eine höhere Laufleistung. Am Vorderrad wird es eine Mischung, am Hinterrad eine Medium-Version (Type 3) und eine Medium-harte-Version (Type 2) geben.

Verfügbare Größen:
• 120/70 ZR17 M/C R10FZ (58W) TL TYPE 2
• 180/55 ZR17 M/C R10RZ EVO (73W) TL TYPE 2
• 180/55 ZR17 M/C R10RZ EVO (73W) TL TYPE 3

Battlax Racing V02: MotoGP-Technologie jetzt für jedermann


Bridgestone Battlax Racing V02 front (links) und rear (rechts)

Der Battlax Racing V02 ist eine Weiterentwicklung des Battlax Racing V01. Er erlaubt dem ambitionierten Hobby-Piloten auf der Rennstrecke bessere Rundenzeiten und eine längere Standzeit durch die Verwendung MotoGP-erprobter Konstruktionen und Mischungstechnologien.

Der V02 hebt das Gefühl für Grip und Stabilität auf ein höheres Niveau. Die neue GP-Belt-Konstruktion optimiert die Auflagefläche des Reifens und verstärkt den Druck, den der Reifen auf den Asphalt ausübt. Mehr Haftung ist das spürbare Ergebnis. Gleichzeitig erhöht die neue, weichere Mischung den Grip und die Temperaturstabilität des Reifens. Auch eine bessere Warm-Up-Performance und das damit einhergehende sichere Kontaktgefühl des Fahrers gehen auf das Konto der Gummimischung. Insgesamt ist der V02 in internen Tests im Schnitt über eine Sekunde schneller pro Runde als sein Vorgänger.

„Dank der Nutzung der neuesten MotoGP-Technologien steht der neue V02 für hohe Performance und schnelle Rundenzeiten für jedermann“ sagt Jose-Enrique Gonzalez, Direktor Marketing, Bridgestone Europe.

Verfügbare Größen:
• 120/600 R17 V02F SOF TL (SBK)
• 120/600 R17 V02F MED TL (SBK)
• 200/655 R17 V02R SOF TL (SBK)
• 200/655 R17 V02R MED TL (SBK)

Battlecross X30 und X40: Moto-Cross-Technologie für mittelharte und harte Böden

Bridgestone Battlecross X30 front und rear Bridgestone Battlecross X40 front und rear

Mit der Vorstellung des Battlecoss X30 für mittelharte Böden und des Battlecross X40 für harte Böden will Bridgestone auch in Zukunft seine starke Position im Moto-Cross-Markt behaupten. Der Name Battlecross wird bei den neuen Produkten erstmals verwendet. Beide Profile verfügen über fortschrittlichste MX-Technologie auf höchstem Niveau.

Seit 2005 ist Bridgestone erfolgreich in den wichtigsten Moto-Cross-Meisterschaften der Welt am Start. Dazu zählen zweifelsohne die FIM Moto-Cross-WM und die amerikanische AMA Meisterschaft. Mit dem Battlecross X30 and X40 werden die dort verwendeten Technologien jetzt für jedermann verfügbar.

Die Profile beider Vorderreifen verfügen über ein asymmetrisches Profil, das stabiles Fahrgefühl beim Bremsen und sichere Haftung in Kurven vermittelt. Eigene Tests belegen eine signifikante Verbesserung des Grip-Levels beider Profile im Vergleich zu den erfolgreichen Vorgängern M403 und M603.

Fürs Hinterrad entwickelten die Bridgestone-Ingenieure die neue Castle-Block-Technologie. Durch die doppelte Kante, die optisch an Burgtürme (“Castles”) erinnert, bekommt der Reifen eine bessere Traktion, die sich positiv auf die Rundenzeiten auswirkt. Erstmals werden im Moto-Cross-Bereich sogenannte „Cooling Fins“ verwendet - eine Technologie, die dem Reifen höhere Konstanz durch aktive Kühlung der Seitenwände verleiht.

Der Battlecross X30 für mittelharte Böden wird in Europa ab April 2014 in zwei Größen für das Vorderrad und in vier Größen für das Hinterrad erhältlich sein. Der X40 für harte Böden kommt im Mai 2014 in einer Vorderradgröße und in drei Hinterradgrößen auf den Markt.

Verfügbare Größen:
• 80/100 -21 X30F 51M TT
• 90/100 -21 X30F 57M TT
• 110/90 -19 X30R 62M TT
• 120/80 -19 X30R 63M TT
• 110/100 -18 X30R 64M TT
• 100/90 -19 X30R 57M TT
• 80/100 -21 X40F 51M TT
• 110/100 -18 X40R 64M TT
• 100/90 -19 X40R 57M TT
• 110/90 -19 X40R 62M TT

Bestmögliche Performance auf Bridgestone Motorradreifen