Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Webseiten-Erlebnis zu bieten. Wir nutzen Cookies auch, um Ihre Einstellungen zu speichern und statistische Daten zu erfassen. Sollten Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, akzeptieren Sie die Nutzung aller Cookies dieser Webseite. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jedoch jederzeit ändern.

News

Riders for Health und Bridgestone wollen gemeinsam Gesundheitsdienste in Afrika verbessern

16 April 2013

Valentino Rossi

Mit Stolz vermeldet Bridgestone die Partnerschaft mit der internationalen gemeinnützigen Organisation „Riders for Health“, um deren Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheitsfürsorge in Afrika zu unterstützen.

RidersforHealthworkeronhismotorcycle


„Riders for Health“ verwaltet Motorräder und Krankenwagen für Partner, die in Afrika südlich der Sahara im Gesundheitsbereich tätig sind. Durch die Unterstützung von Bridgestone ist die Organisation in der Lage, mehr Einsatzkräfte zu mobilisieren, um die lebenswichtige Gesundheitsfürsorge in entfernten ländlichen Gemeinden sicherzustellen.

Bridgestone liefert Reifen für die Fahrzeugflotte, die von „Riders for Health“ in Afrika verwaltet wird. Ferner unterstützt das Unternehmen die Spendenaktionen und das Werbeprogramm der Organisation während der MotoGP-Saison.

Andrea Coleman, CEO und Mitbegründer der Riders-Organisation, zu dieser neuen, spannenden Partnerschaft: „Die Partnerschaft mit Bridgestone ist wichtig und von großer Bedeutung. Das MotoGP-Paddock unterstützt ‚Riders for Health’ schon seit langem und hat schon mehrere Tausend Pfund für unsere lebensrettende Arbeit in Afrika beschafft. Nun zeigen Bridgestone, MotoGP und die Riders, dass Reifen in der Königsklasse des Motorradsports genauso entscheidend sind wie für das Ziel, die am meisten vernachlässigten Menschen der Welt mit der Gesundheitsfürsorge zu erreichen. Gemeinsam mit solchen Partnern und den afrikanischen Kollegen von Riders können wir dafür sorgen, dass die Gesundheitsfürsorge in den letzten Winkeln der Welt garantiert wird.”

Der Motorsport Manager von Bridgestone, Hiroshi Yamada, äußert sich ebenfalls sehr positiv über diese neue Partnerschaft: „Bridgestone und ‚Riders for Health’ arbeiten schon lange erfolgreich bei den MotoGP Rennen zusammen. Sie bei ihrer großartigen Arbeit zu unterstützen ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll.“

„Zentraler Punkt der Unternehmensphilosophie von Bridgestone ist die Unterstützung derjenigen, die sozial benachteiligt sind. Ich glaube, dass wir durch die Zusammenarbeit mit ‚Riders for Health’ einen wirklich positiven Wandel in der globalen Gemeinschaft erzielen können. Es freut mich, dass Bridgestone und ‚Riders for Health’ die Popularität der MotoGP Rennen nutzen können, um das Leben der Menschen in Afrika zu verbessern und zu zeigen, dass Motorradfahren, das ja für die meisten Menschen eine Transportart ist, in den richtigen Händen zur Lebensrettung genutzt werden kann.”

Weitere Informationen über die Aktivitäten von „Riders for Health“ finden Sie unter www.riders.org

„Bridgestone und ‚Riders for Health’ arbeiten schon lange erfolgreich bei den MotoGP Rennen zusammen."