Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Webseiten-Erlebnis zu bieten. Wir nutzen Cookies auch, um Ihre Einstellungen zu speichern und statistische Daten zu erfassen. Sollten Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, akzeptieren Sie die Nutzung aller Cookies dieser Webseite. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jedoch jederzeit ändern.

Ratgeber

Hochgeschwindigkeits- und Rennreifen

04 Mai 2012

Valentino Rossi

Das Fahren bei hoher Geschwindigkeit erfordert besondere Fähigkeiten, Ausrüstung und Bedingungen.

Hohe Geschwindigkeiten:
Das Fahren mit hoher Geschwindigkeit ist gefährlich und kann zu Motorradunfällen mit schweren oder gar tödlichen Verletzungen führen.

  • Unabhängig von der Geschwindigkeit und Ihrem Umgang mit Motorrad und Reifen kann ein Verlust der Fahrzeugkontrolle bei Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit auftreten:
    (a) durch Überschreiten der gesetzlichen Höchstgeschwindigkeit oder
    (b) durch unangepasstes Fahren (Missachtung der Verkehrs-, Wetter-, Fahrzeug- oder Straßenverhältnisse).

  • Unabhängig von seinem Design oder seiner Geschwindigkeitsklasse ist kein Reifen für unbegrenztes Fahren bei hohen Geschwindigkeiten geeignet: werden seine Belastungsgrenzen überschritten, kann der Reifen jederzeit plötzlich versagen.

    Das Fahren bei extrem hohen Geschwindigkeiten sollte daher entsprechend geschulten Profis unter kontrollierten Bedingungen überlassen werden.

Rennreifen:
Verwenden Sie unter keinen Umständen ausgewiesene Rennreifen auf öffentlichen Straßen. Rennreifen sind so entworfen, dass sie beim Fahren bei normalen Straßenverhältnissen sehr instabil sind. Die Reifen benötigen außerdem für eine ordentliche Performance höhere Betriebstemperaturen. Diese Temperaturen können nicht im Rahmen der gesetzlichen Geschwindigkeitsbeschränkungen erzielt werden.

Das Fahren bei hoher Geschwindigkeit erfordert besondere Fähigkeiten, Ausrüstung und Bedingungen.