Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Webseiten-Erlebnis zu bieten. Wir benutzen Cookies auch, um Ihre Einstellungen zu speichern und statistische Daten zu erfassen. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, dass Cookies an Ihr Gerät übermittelt werden, ändern Sie bitte Ihre Browser-Einstellungen entsprechend. Wenn Sie damit einverstanden sind, dass Cookies an Ihr Gerät gesendet werden, klicken Sie bitte auf “Fortfahren”. Sie können die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern, um Cookies teilweise oder vollständig zu deaktivieren. Genauere Informationen über die Cookies, die wir verwenden, finden Sie in unserer “Cookie-Richtlinie”.
Entwickelt im Technical Center Europe
Das TCE spielt bei der Materialforschung, dem Reifendesign, der Prototypenherstellung und allen Arten von Indoor-Tests eine wichtige Rolle. Auf einem Gelände von insgesamt 32 Hektar, sind in ca. 17.000 m² überdachter Fläche zahlreiche Design- und Entwicklungseinrichtungen untergebracht. 2010 wurde das TCE durch neue Indoor-Anlagen und physikalische und chemische Labors erweitert, die mit modernsten Geräten ausgestattet sind.

Ergänzt wurden die Testmöglichkeiten des TCE zudem durch eine spezielle Prüftrommel mit drei Metern Durchmesser, mit der alle verschiedenen Reifendimensionen getestet werden können, bevor sie im Außenbereich zum Einsatz kommen. Mehr als 200 Reifen wurden getestet, um die Leistungen des VT-TRACTOR zu bestätigen (im Innenbereich, im Außenbereich und in Feldtests).

Die Ingenieure, Chemiker, Techniker und das Support-Personal beim TCE haben drei Hauptaufgaben:

1) Desing und Entwicklung von Reifen für PKW, Transporter, LKW, Busse und Landwirtschaftsmaschinen, welche die Anforderungen europäischer Kunden erfüllen;
2) Entwicklung von Prozessen und Ausstattung für die 9 Bridgestone Produktionsstätten in Europa;
3) Qualitätssysteme, welche die Anforderungen von ISO-9000, QS-9000 und ISO-14000 erfüllen.

Der VT-TRACTOR wurde im TCE von der Entwicklungsgruppe für Landwirtschaftsreifen entwickelt; dieses Team hat sich auf landwirtschaftliche Produkte spezialisiert und sich beim VT-TRACTOR auf zwei Hauptmerkmale konzentriert: den Einsatz des VF-Standards und der Narrow Rim Option (NRO) Technologie.

VF-Reifen (Very High Flexion)
Der VF-Standard ist das Hauptmerkmal des VT-TRACTOR. VF steht für „Very High Flexion“ und beschreibt die Struktur eines mit Luft befüllten Reifens, dessen Karkasse widerstandsfähiger ist als die eines entsprechenden Standardreifens*.

Der Hauptvorteil des VF-Reifens gegenüber Standardreifen besteht darin, dass der VT-TRACTOR mit einem niedrigeren Reifendruck auf dem Feld arbeiten kann. Dadurch reduziert sich die Bodenverdichtung. Das Fahrzeug kann auf der Straße größere Lasten transportieren, so dass weniger Fahrten erforderlich sind. Schließlich sind beim Wechsel vom Feld auf die Straße höhere Geschwindigkeiten möglich, da die Tragfähigkeit nun nicht mehr von der Geschwindigkeit abhängt und so der Reifenluftdruck nicht mehr angepasst werden muss.

* Nach ECE R106 Punkt 2.20.1.

Narrow Rim Option (NRO) Technologie
Neben der VF-Struktur des Reifens bietet der VT-TRACTOR einen weiteren Pluspunkt: er kann auf Standardfelgen montiert werden. Für VF-Reifen sind normalerweise breitere Felgen erforderlich, die bei einer Umstellung von Standard- auf VF-Reifen angeschafft werden müssen. Von der European Tire and Rim Technical Organization (E.T.R.T.O) wurde eine neue Versuchsnorm mit dem Namen NRO (Narrow Rim Option) eingetragen. Sie ermöglicht es, dass VF-Reifen, die normaler Weise eine größere Felge benötigen, auch auf eine Standard-Felge aufgezogen werden können.*

* Weitere Einzelheiten zu den Reifentypen mit der NRO-Kennzeichnung und den Felgenbreiten, die für den VT-TRACTOR verwendet werden können, entnehmen Sie bitte den technischen Produktinformationen von Bridgestone.

Hergestellt in Puente San Miguel
Das Werk beschäftigt ca. 400 Mitarbeiter, einschließlich Büro- und Lagerpersonal, auf einem Gelände von fast 100.000 m². Als alleiniger Hersteller des VT-TRACTOR begann PSM im letzten Jahr mit der Produktion, so dass der Reifen im Herbst 2014 auf dem europäischen Markt eingeführt werden konnte.

Für Enrique Luzán, Leiter des Werks in Puente San Miguel, ist die Entscheidung von Bridgestone, Puente San Miguel als Produktionsstätte für diesen neuen Reifen zu wählen, „ein Zeichen für ein starkes Bekenntnis des Konzern zum Werk und der lokalen Bevölkerung“.

Bridgestone, weltweit führend bei Landwirtschaftsreifen
Jahrzehntelang war Bridgestone bereits mit seiner legendären Marke Firestone an vorderster Front im Bereich der Landwirtschaftsreifen vertreten. Aufgrund dieser langen Geschichte und Tradition ist Firestone die weltweit führende Marke in diesem Sektor mit einer starken Präsenz in Europa. Die jüngsten Erweiterungen des Firestone Sortiments sorgen dafür, dass Bridgestone nun 95% des aktuellen Bedarfs an Traktorreifen decken kann. Der neue VT-TRACTOR der Bridgestone Marke wird die Anforderungen des High-End-Segments bei den Landwirtschaftsreifen erfüllen. Somit verfügt Bridgestone über eine komplette Produktpalette, die allen Marktanforderungen gerecht wird: mit Firestone Produkten in der Standard- und IF-Kategorie und Bridgestone Produkten in der VF-Kategorie.